Ratensparen – Sicherheit durch Einlagensicherungssystem

Die Diskussionen über die Sicherheit der zukünftigen Rentenzahlungen zwingen viele Menschen, neben der staatlichen Rentenversicherung auch private Vorsorge zu treffen. Das Einlagensicherungssystem in Form von Ratensparen ist eine von vielen Möglichkeiten fürs Alter vorzusorgen.
Beim Ratensparen wir ein fester Betrag, welcher in regelmäßigen Abständen eingezahlt wird, angelegt. Dieser Betrag wird in festen Abständen verzinst.
Die Zinsen werden mit dem angesparten Betrag verrechnet und verzinst. Auch die Laufzeit ist festgelegt. Somit ist eine vorzeitige Verfügung über das angesparte Kapital nicht möglich. Ähnlich wie bei der Lebensversicherung ist beim Ratensparen die Zahlung eines Bonus erst am Ende der Vertragslaufzeit vorgesehen. Auch in Gestaltung unterscheiden sich die Ratensparverträge von Anbieter zu Anbieter deutlich. So sind für den Sparer mehrere Kriterien bei der Auswahl des geeigneten Sparplanes von Bedeutung. Insbesondere muss die Höhe der Zinsen und des Bonus bei der Auswahl des Sparplanes berücksichtigt werden. Aber auch ist zu klären ob es beim Ratensparen variable oder feste Verzinsung der Sparbeträge stattfindet. Die Höhe der Sparraten und die Möglichkeit einer Sondereinzahlung sind zu klären. Nicht zuletzt spielt die Kündigungsfrist eines Sparvertrages eine wichtige Rolle.
Die Höhe der Zinsen
Dem Sparer werden beim Ratensparen meist feste Zinssätze garantiert. Die Voraussetzung hierfür ist die zuverlässige Einzahlung der vereinbarten Beiträge. Besonders beim Ratensparen mit flexiblen Kündigungsfristen bemühen sich die Banken mit steigender Verzinsung um die Gunst der Kunden. Die Höhe der Zinsen wird dann durch Vereinbarung einer Zinsstaffel festgelegt – das heißt, der Zinssatz steigt im Laufe der Jahre.
Höhe der Sparraten
Die vereinbarte Höhe der Ratenzahlungen muss realistisch kalkuliert sein. Das Aussetzen der monatlichen Einzahlungen führt zu niedrigen Verzinsungen. Zusätzlich muss geklärt sein, inwieweit Sondereinzahlungen getätigt werden können.

Kündigungsfrist
Es kommt vor, dass Sparer in finanzielle Notlage geraten und auf die Ersparnisse zurückgreifen müssen. Daher müssen die Kündigungskonditionen beim Ratensparen besonders geprüft werden. Die Kündigungsfristen sind im Sparplanvertrag geregelt. Meist sind Kündigungsmöglichkeiten mit einer Frist von drei Monaten verbunden.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply